OK

Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie unseren Datenschutzbedingungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies.

 

Bei schweren, müden Beinen durch Hitze und lange Urlaubsfahrten: Die Naturstoffe der Rosskastanie – eine Wohltat für die Venen

Müde und schwere Beine sind nicht nur sehr unangenehm, sondern oft ein Warnsignal für mangelhafte Durchblutung. Gerade zur Sommer- und Reisezeit können lange Anfahrten zum Urlaubsort leicht zum „Hitzestau“ in den Beinen führen. Eine Wohltat für schwere Beine sind die Naturstoffe der Rosskastanie. Als Bein-Gel wirkt Rosskastanienextrakt rasch kühlend und aktivierend auf das Gewebe – Schwellungen und der unangenehme Hitzestau klingen ab.

Jeder vierte Deutsche ist von Venenbeschwerden betroffen, Frauen vier mal häufiger als Männer. Bei den über 70jährigen leiden sogar 70 Prozent an Venenproblemen. Langes Sitzen, zum Beispiel in Auto, Bahn oder Flugzeug auf dem Weg in den Urlaub stellt eine zusätzliche Belastung des Kreislaufs dar. Wenn dann noch Hitze dazu kommt entstehen oft Stauungen wegen mangelhafter Durchblutung in den Beinen, da das Blut von hier auf dem Weg zurück zum Herzen gegen die Schwerkraft nach oben aufsteigen muss. Der Kreislauf gerät ins Stocken, der Druck auf die Venenwände wird größer, sie erweitern sich - die Beine werden dick und schwer. In Gel- oder Balsam-Form wirkt der Extrakt aus der Rosskastanie von außen belebend auf die Blutzirkulation und beseitigt so rasch Müdigkeit und Schweregefühl in den Beinen. Nach dem Einreiben ist schnell ein angenehmes Gefühl der Frische spürbar.

Bewegungsmangel ist die häufigste Ursache für eine ungenügende Durchblutung der Beine. Bestimmte Lebensabschnitte – wie Schwangerschaft und Wechseljahre - können die Venenschwäche verstärken. Am meisten betroffen sind ältere Menschen, da die Elastizität der Venenwände abnimmt und die Herzfunktion nachlässt. Die Rosskastanie kann in solchen Situationen eine Wohltat für die Venen sein.